Altenriet und die Brezel


Die Wiege der Brezel (Nürtinger Zeitung online)

Altenriet liegt am Steilabfall zum Neckartal mit großartiger Sicht auf die Schwäbische Alb.

Bereits im 12. Jahrhundert findet die Gemeinde unter der Bezeichnung 'Rieth' Eingang in die Geschichtsbücher. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Altenriet jedoch erst 1446.

Der Ort zählt heute um 1.800 Einwohner und gehört zum Gemeindeverwaltungsverband Neckartenzlingen. Während die Landwirtschaft lange Zeit die einzige Erwerbsquelle war, hat sich die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe immer mehr reduziert. Der Großteil der Einwohner ist mittlerweile in benachbarten Städten und Gemeinden beschäftigt.

Alte Traditionen sind noch immer in Altenriet lebendig. So wird seit Jahrhunderten an der historischen Stätte „Grünschnabel“ am Palmsonntag der Altenrieter Brezelmarkt gefeiert, ein Markt, der regen Zulauf von Besuchern aus der ganzen Region findet.

Etwas außerhalb des Ortes bieten Sportplatz, Spiel- und Tennisplätze, Rundwanderwege und gut ausgebaute Feldwege ein reiches Angebot für viele sportliche Aktivitäten. Auch das Vereinsleben findet in Altenriet regen Zuspruch.
Copyright Brezelmarkt 2018